Über uns

Unser Team besteht aus qualifizierten Logopädinnen sowie einer akademischen Lese-Rechtschreibtherapeutin (dbs). Das Wohl unserer Patienten und ihr persönliches Vorankommen liegt uns am Herzen. Dabei ist es uns wichtig, eine freundliche und offene Atmosphäre zu schaffen, da es sich im positiven Umfeld wesentlich besser lernen lässt.

Susanne Pester

Ausbildung

1998 - 2002 | Studium an der Hogeschool van Arnhem en Nijmegen

Tätigkeiten

2002 - 2006 | Mitarbeiterin in einer logopädischen Praxis in Meerbusch-Büderich
2006 | Gründung der Praxis pester | felgentreu in Issum zusammen mit Linda Felgentreu

Fortbildungen

  • Diagnostik und Therapie auditiver Wahrnehmungsstörungen
  • Mund-, Ess- und Trinktherapie im Kindesalter
  • Myofunktionelle Therapie im orofacialen Bereich
  • Frühe Sprachförderung bei Migrantenkindern
  • Therapie bei Dysgrammatismus und Sprachverstehen
  • Musikalische Mittel bei sprachbehinderten Kindern
  • Funktionale Stimmtherapie
  • Das Stotterer-Selbst-Management-Programm im logopädischen Alltag
  • Dysphagie: Ursache-Diagnostik-Therapie
  • Die Language Route & Mach mehr mit Max (Sprachförderung)
  • Globale Aphasie: Diagnostik und Therapie bei schweren Sprachstörungen
  • Symptomorientierte Stimmtherapie
  • F.O.T.T. Behandlungskonzept nach K. Coombes
  • Funktionelle Dysphagietherapie nach Behandlung eines Kopf-/Halstumors
  • Verbale Entwicklungsdyspraxie und die Assoziationsmethode nach McGinnis
  • Praktische Einführung Diagnostik und Hörwahrnehmungstraining (Audiva)
  • Arbeitsrecht für Therapeuten
  • Taping für Logopäden

Linda Felgentreu

Ausbildung

1998 - 2002 | Studium an der Hogeschool van Arnhem en Nijmegen

Tätigkeiten

2002 | Mitarbeiterin in einer logopädischen Praxis in Moers
2003 - 2006 | Mitarbeiterin in einer logopädischen Praxis in Geldern; unter anderen auch drei Tage die Woche Behandlungen in einer Schule für körperlich- und geistig behinderte Kinder
2006 | Gründung der Praxis pester | felgentreu in Issum zusammen mit Susanne Pester

Fortbildungen

  • Mund-, Ess- und Trinktherapie im Kindesalter
  • Absaugvorgang in der Dysphagietherapie
  • Funktionelle Dysphagietherapie nach Behandlung eines Kopf-/Halstumors
  • Dysphagie: Ursache-Diagnostik-Therapie
  • F.O.T.T. Behandlungskonzept nach K. Coombes (Schlucktherapie)
  • Myofunktionelle Therapie im orofacialen Bereich
  • Funktionale Stimmtherapie
  • Symptomorientierte Stimmtherapie
  • Stimmtherapie nach Phonochirurgie
  • Fachtagung Unterstützte Kommunikation-Lernen und Lehren im Kontext der Unterstützten Kommunikation
  • Wer? Wie? Was? Unterstützte Kommunikation und Diagnostik
  • Sprich und du wirst gesehen! Totale Kommunikation - alles ist erlaubt
  • Landesfortbildungstag des dbl Landesverbandes NRW
  • Stotterintensivtherapie
  • Therapie bei Dysgrammatismus und Sprachverstehen
  • Musikalische Mittel im therapiebegleitenden Einsatz
  • Die Language Route & Ich bin Max (das interaktive Sprachförderkonzept)
  • Verbale Entwicklungsdyspraxie und die Assoziationsmethode nach McGinnis
  • Arbeitsrecht für Therapeuten
  • Taping für Logopäden
  • Weiterbildung zur akademischen Lese-Rechtschreibtherapeutin dbs

Nina Schampers

Dipl. Logopädin (NL)

Fortbildungen

  • Diagnostik und Therapie bei Dysgrammatismus
  • Autistische Menschen im pädagogischen Alltag
  • Die Entdeckung der Sprache – Dr. Barbara Zollinger
  • Sehbehinderung- Theoretische Grundlagen und praktische Selbsterfahrung
  • Neurofunktionstherapie für Mund, Augen, Körper und Hände
  • Elterngespräche in der Tageseinrichtung für Kinder
  • Mitglied im Klever Logotreff
  • Taping für Logopäden

Laura Kersjes

Dipl. Logopädin (NL)

Fortbildungen

  • Die verbale Entwicklungsdyspraxie und KoArt
  • Taping für Logopäden